Heilpraktikerin Silvia Lugtenburg

 

Gründer der Logotherapie ist Viktor Frankl, ein Wiener Neurologe und Psychiater.
Er überlebte die Deportation nach Auschwitz und Dachau und entwickelte seine besondere Form der Psychotherapie, die Angst und Leiden lindern kann, indem sie Menschen hilft Sinn in ihrem Leben zu finden, selbst an der Schwelle zu scheinbar ausweglosen Situationen.
Der Mensch wird als eine körperlich-seelisch-geistige Einheit dreier Dimensionen gesehen. Diese drei Dimensionen stehen in einem besonderen Verhältnis zueinander. Während die physische und psychische in engem Zusammenhang stehen, kann sich der Mensch durch die Kraft seines Geistes über seelisch-körperliche Zustände erheben.
Das bedeutet, dass der Mensch nicht Opfer sein muss, sondern Mitgestalter seines Schicksals sein kann. Zu seinen Umständen, äußeren oder inneren, kann der Mensch stets Stellung nehmen und dann geistig entscheiden, was er daraus macht.

Logotherapie nutzt die geistige Dimension, um eine innere Haltung zu erlernen, die uns in die Lage versetzt, entweder gesund zu werden oder, dann, wenn wir Probleme und Einschränkungen selbst nicht ändern können, unsere Einstellung so zu ihnen zu verändern, dass wir mit ihnen leben, vielleicht sogar gut leben können.